Blog

Herbstlesung am 09.10.2019 bei Waldkirch – schön war’s!

Nach unserer sommerlichen Gartenlesung am 24.07.2019 setzten wir – Barbara Waldkirch und Karin Lassen – die Reihe „Literatur mit Genuss“ mit einer Herbstlesung am 09.10.2019 fort. Diesmal zwar nicht im lauschigen Garten des Yoga & Seminarzentrums, dafür aber in gemütlicher Runde inmitten der Verlagsbuchhandlung Waldkirch. Zu Tisch! Am schön gedeckten Tisch erwartete unsere Gäste ein

Literatur mit Genuss – Herbstlesung am 09.10.2019

Wie bereits angekündigt, setzen wir unsere Reihe „Literatur mit Genuss“ mit einer Herbstlesung fort. Im Mittelpunkt stehen Neuentdeckungen aus unabhängigen Verlagen, die wir Ihnen ganz besonders ans Herz legen wollen. Natürlich verraten wir jetzt nicht alles, nur ein kleines bisschen… Wir präsentieren Ihnen am 09.10.2019 um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Waldkirch, Hauptstraße 69a, 68259

Literatur mit Genuss im Herbst

Nach unserer wetter- und gaumenverwöhnten Gartenlesung im Juli 2019 aus der Reihe „Literatur mit Genuss“ stecken wir mitten in den Vorbereitungen für die Herbstlesung – natürlich dann auch wieder begleitet von feinen Köstlichkeiten aus unserer Küche. Wir sind uns gerade nicht sicher, was schöner ist – das Tüfteln und Planen im Vorfeld oder die Veranstaltung

Gaumenschmaus zu Literaturgenuss

Gaumenschmaus zu Literaturgenuss gab es am 24.07.2019 im Rahmen einer genussreichen Gartenlesung im lauschigen Garten des Yoga & Seminarzentrums in Mannheim-Feudenheim. Zum literarischen Menü, bestehend aus zwei Krimis (Mimenmord, Die Skorpionin), Erlebnissen einer Ladenbesitzerin (Eine Möhre auf Weltreise), Beschreibungen einer Jakobswegpilgerin (Der Caminho ist das Ziel) und Abenteuern eines Naturforschers aus dem 19. Jahrhundert (Abenteuer

Ach Du liebe Zeit!

Da nimmt man sich vor, zeitnah von aufregenden, wegweisenden oder schlicht und ergreifend schönen Ereignissen zu berichten, nur um festzustellen, dass sie schon wieder wie im Fluge vergangen ist, die Zeit. Von „zeitnah“ kann dann kaum noch die Rede sein, wobei – was sind schon acht Wochen, bedenkt man, dass unsere Erde bereits seit rund

Bitteres Ende – schwieriger Anfang

Nachlese zur Buchvorstellung in der Christuskirche am 22.03.2019 80 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs erinnern sich 88 Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die in den Jahren 1933 bis 1955 Kinder oder Jugendliche waren, an das, was ihnen und ihren Familien in dieser Zeit widerfahren ist. Dr. Brigitte Hohlfeld hat ihre Erlebnisse in „Bitteres Ende – schwieriger

Der Charaktername

Ein Gastbeitrag von Sophie Brandt Es gibt Schriftsteller, die haben eine Gabe, ihre Charaktere mit passenden Namen auszustatten. Namen, die einem auf der Zunge zergehen wie schmelzende Eiscreme und beim Schlucken einen süßlichen Nachgeschmack hinterlassen. J. K. Rowling ist wohl eines der meistgelesenen Beispiele. Hermine Granger, Albus Dumbledore oder auch Draco Malfoy sind Namen, die uns

Die Leiter der Abstraktion

Griff in die Tippkiste – Die Leiter der Abstraktion Schon einmal gehört? Bei der Leiter der Abstraktion handelt es sich um ein Denk- und Schreibmodell, das Samuel Ichiye Hayakawa entwickelt und 1939 in seinem Buch „Sprache in Denken und Handeln“ beschrieben hatte. Seither wurde es unzählige Male überarbeitet und in unterschiedlichsten Zusammenhängen verwendet. Begriffe und

Den Ideen eine Form geben – der Plot

Den Ideen eine Form geben – der Plot Kürzlich in einem Autorenforum. Ein Teilnehmer fragte nach einer Alternative zur bisher verwendeten Plot-Struktur, da ihm diese für das geplante neue Krimi-Vorhaben ungeeignet schien. Nach einer entsprechenden Empfehlung erklärte ein weiterer Teilnehmer, er plotte ausschließlich im Kopf, während ein dritter die Ansicht vertrat, mit „mechanischen Systemen“, wie

Von Schnitzeljagden und Schatzsuchen

Schnitzeljagden und Schatzsuchen Als Kind bedauerte ich es sehr im Winter geboren zu sein. Denn dies bedeutete, dass mein Geburtstagsfest drinnen stattfinden musste. Meine Freundinnen hingegen feierten im Sommer draußen. Das war ein Spaß! Wir tobten uns u.a. bei Schatzsuchen und Schnitzeljagden aus. Hierfür hatte sich ein Erwachsener (oder großer Bruder) vor dem Eintreffen der